Informationen zum Projekt


Die Förderung und Diagnose der Komponenten des Raumvorstellungsvermögens erfolgt durch 24 Aufgabensets. Die jeweils sechs Trainings- und Diagnosetools zu jeder der vier Subkomponenten der Raumintelligenz stehen in zwei Längen zur Verfügung:
- Kurzdiagnosen: Zwischen 20 und 30 Aufgaben pro Set (Dauer: ca. 15 bis 20 min)
- Langdiagnosen: Zwischen 40 und 60 Aufgaben pro Set (Dauer: ca. 30 bis 45 min)
Als inhaltlicher und wissenschaftlicher Systematisierungsrahmen der Aufgabensets dient das folgende Modell des Raumvorstellungsvermögens, welches vier Subkomponenten dieser Intelligenzfacette ausweist: Veranschaulichung / Räumliche Visualisierung (VRV), Räumliche Beziehungen (RB), Mentale Rotation (MR), Räumliche Orientierung (RO).
Mehr Informationen dazu sind unter geometriedidaktik.at in der Rubrik "Raumvorstellung" zu finden.
Ein frei downloadbares Poster zu den vier Teilfähigkeiten des Raumvorstellungsvermögens ist unter www.adi3d.at/home/docs/raumvorstellung-die-vier-faktoren-a3.pdf abrufbar.

Der Zusatz 2.0 im Projektnamen soll darauf hindeuten, dass die Online-Materialien dieser Website im Rahmen eines Folgeprojekts des Projekts RIF-3D www.adi3d.at/rif3d entstanden sind und es sich dabei um eine deutliche umfängliche, technologische, wissenschaftliche und qualitative Weiterentwicklung der Förder- und Diagnosematerialien von RIF-3D handelt.

Informationen zu Ablauf und Durchführung einer Diagnose im Detail ...